Klauenscheiben

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Topseller
sofort lieferbar
Topseller
sofort lieferbar
Klauenschleifscheibe P6 KERBL Klauenschleifscheibe P6
ab CHF 99.90
sofort lieferbar
Topseller
Klauenschleifscheibe KERBL Klauenschleifscheibe
ab CHF 5.10
sofort lieferbar
sofort lieferbar
sofort lieferbar
sofort lieferbar
sofort lieferbar
DL Scheibe Demotec DL Scheibe
CHF 249.00
sofort lieferbar

Optimale Fusspflege für Rinder mit Klauenscheiben

Zur Erhaltung der Gesundheit des Viehs ist eine gute Klauenpflege unverzichtbar. Dazu gehören ausser regelmässigen Klauenbädern auch die Kontrolle und das Beschneiden der Klaue mit Klauenscheiben, was zwei- bis dreimal im Jahr erfolgen sollte. In modernen Laufställen mit harten Böden kommt es häufig zu Überlastungen bestimmter Sohlenabschnitte. Meistens sind dabei die Aussenklauen der Hinterhand am stärksten betroffen. Bei der funktionellen Pflege soll eine Gewichtsverteilung gleichmässig auf Innen- und Aussenklaue und auf die gesamte Sohle erreicht werden, um der Lahmheit des Rindes vorzubeugen. Gleichzeitig wird bei der Behandlung auf Anzeichen von Ballenfäule und Mortellaro geachtet, die frühzeitig behandelt schneller ausheilen können. Bei Färsen sollten die Klauen etwa acht bis vier Wochen vor dem Abkalben beschnitten werden.

 

Die Klauenpflege dient der Gesundheit

 

Die Klauenpflege beim Rind verringert den Kontakt von Ballen und Zwischenklauenspalt mit kotverschmierten Laufgängen und verhindert dadurch Infektionen. Als Werkzeug für die Klauenpflege dienen Klauenscheiben, die auf einen handelsüblichen Winkelschleifer montiert werden. Die Klauenschleifscheibe ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Professionelle Klauenpfleger bevorzugen meist Scheiben mit hohem Abtrag, während nicht so geübte Landwirte damit oft zu viel Horn wegnehmen und eher mit einer Klauenscheibe mit mittlerem Abtrag gut zurecht kommen. Wichtig ist, dass die Späne in Richtung des Klauenschneiders transportiert werden, um den Pfleger vor Verletzungen im Gesicht zu schützen. Je öfter die Scheibe benutzt wird, umso mehr nutzen sich die Messer ab. Bei den meisten Scheiben können die Klingen nachgeschliffen werden; einige Scheiben bieten Ersatzklingen an, die leicht gewechselt werden können. Klauenpfleger können individuell nach Vorliebe zwischen verschiedenen Ausführungen, dick mit kleinem Durchmesser oder dünn mit grossem Durchmesser, wählen. Andere Scheiben sind mit Hartmetallstücken auf der Scheibe ausgestattet. Je weiter die Bestückung ausfällt, umso weniger setzen sich Hornspäne zwischen den Metallstücken fest und es können mehr Klauenbehandlungen ohne Reinigung durchgeführt werden.

Zur Erhaltung der Gesundheit des Viehs ist eine gute Klauenpflege unverzichtbar. Dazu gehören ausser regelmässigen Klauenbädern auch die Kontrolle und das Beschneiden der Klaue mit... mehr erfahren »
Fenster schließen
Optimale Fusspflege für Rinder mit Klauenscheiben

Zur Erhaltung der Gesundheit des Viehs ist eine gute Klauenpflege unverzichtbar. Dazu gehören ausser regelmässigen Klauenbädern auch die Kontrolle und das Beschneiden der Klaue mit Klauenscheiben, was zwei- bis dreimal im Jahr erfolgen sollte. In modernen Laufställen mit harten Böden kommt es häufig zu Überlastungen bestimmter Sohlenabschnitte. Meistens sind dabei die Aussenklauen der Hinterhand am stärksten betroffen. Bei der funktionellen Pflege soll eine Gewichtsverteilung gleichmässig auf Innen- und Aussenklaue und auf die gesamte Sohle erreicht werden, um der Lahmheit des Rindes vorzubeugen. Gleichzeitig wird bei der Behandlung auf Anzeichen von Ballenfäule und Mortellaro geachtet, die frühzeitig behandelt schneller ausheilen können. Bei Färsen sollten die Klauen etwa acht bis vier Wochen vor dem Abkalben beschnitten werden.

 

Die Klauenpflege dient der Gesundheit

 

Die Klauenpflege beim Rind verringert den Kontakt von Ballen und Zwischenklauenspalt mit kotverschmierten Laufgängen und verhindert dadurch Infektionen. Als Werkzeug für die Klauenpflege dienen Klauenscheiben, die auf einen handelsüblichen Winkelschleifer montiert werden. Die Klauenschleifscheibe ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Professionelle Klauenpfleger bevorzugen meist Scheiben mit hohem Abtrag, während nicht so geübte Landwirte damit oft zu viel Horn wegnehmen und eher mit einer Klauenscheibe mit mittlerem Abtrag gut zurecht kommen. Wichtig ist, dass die Späne in Richtung des Klauenschneiders transportiert werden, um den Pfleger vor Verletzungen im Gesicht zu schützen. Je öfter die Scheibe benutzt wird, umso mehr nutzen sich die Messer ab. Bei den meisten Scheiben können die Klingen nachgeschliffen werden; einige Scheiben bieten Ersatzklingen an, die leicht gewechselt werden können. Klauenpfleger können individuell nach Vorliebe zwischen verschiedenen Ausführungen, dick mit kleinem Durchmesser oder dünn mit grossem Durchmesser, wählen. Andere Scheiben sind mit Hartmetallstücken auf der Scheibe ausgestattet. Je weiter die Bestückung ausfällt, umso weniger setzen sich Hornspäne zwischen den Metallstücken fest und es können mehr Klauenbehandlungen ohne Reinigung durchgeführt werden.

© 2018 by Hauptner Instrumente GmbH