weitere anzeigen
weniger anzeigen

Erziehung & Anbindung

1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Topseller
Topseller
Topseller
Karabiner
ab 2.90
Ekkia Karabiner
Topseller
Topseller
Viehhalfter Mischgarn
3.90
Seilerei Berger Viehhalfter Mischgarn
-15%
QuietWean - Saugschutz
ab 6.90
QuietWean QuietWean - Saugschutz
Topseller
Panikhaken
4.90
Waldhausen Panikhaken
Topseller
Topseller
Topseller
Kuhhalfter - grün
ab 8.90
Coburn Kuhhalfter - grün
Topseller
Dorn unten, einzeln
4.00 3.30
KERBL Dorn unten, einzeln
Topseller
Karabiner
3.90
KERBL Karabiner
Topseller
Karabinerhaken
ab 2.90
KERBL Karabinerhaken
Nasenring
ab 21.90
Hauptner-Herberholz Nasenring
Strickhalfter
ab 9.35
KERBL Strickhalfter
1 von 4

Erziehung und Anbindung von Kühen, Rindern und Kälbern

Wenn in einem landwirtschaftlichen Nutzbetrieb Rinder gehalten werden, müssen Massnahmen zur Erziehung und Anbindung der Tiere getroffen werden, damit der Landwirt ungehindert arbeiten kann und Verletzungen von Menschen und anderen Tieren vermieden werden. Zu diesem Zweck stehen verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung, auf welche bei der Erziehung und Anbindung unbedingt zurückgegriffen werden sollte.

 

Hilfsmittel zur Sicherung von Rindern: Nasenring und Anbindering

 

Mit einem Nasenring kann sichergestellt werden, dass sich Bullen besser bändigen lassen. Da es sich bei der Nase um eine sehr empfindliche Körperstelle handelt, eignet sich die Verwendung dieses Rings als Zwangsmassnahme, welche ergriffen werden sollte, sofern sich das Tier zu widersetzen beginnt. Dank dem sicheren Verschlusssystem können die Ringe problemlos mit einer Verschlussschraube verschlossen werden. Zum Führen und Anbinden von Kühen eignet sich ein Kuhhalfter ideal. Da die Halfter reissfest sind, wird gewährleistet, dass die Tiere sich nicht losreissen können und unkontrolliert umherlaufen. Durch das weiche Material wird sichergestellt, dass keine Verletzungen auftreten. Vorzugsweise sollte auf Metallbeschläge verzichtet werden, um Scheuerwunden zu vermeiden. Ein Anbindering verfügt über den Vorteil, dass er sich fest mit Schrauben an der Wand fixieren lässt, sodass dort beispielsweise ein Kuhhalfter befestigt werden kann, wodurch die Rinder im Stall angebunden werden können. Dank einer Hüftfessel können störrische Tiere daran gehindert werden, auszuschlagen und andere Tiere beziehungsweise Personen zu verletzen. Dies ist unter anderem von grossem Vorteil bei Untersuchungen oder Behandlungen durch den Tierarzt und beim Melken, weil die Tiere bei Anwendung dieser Fessel ruhig stehen. Zudem ist die Hüftfessel für jede Tiergrösse geeignet. Mithilfe von einem Halsband können Rinder sehr einfach geleitet und geführt werden, wenn es beispielsweise darum geht, die Tiere auf die Weide zu bringen oder sicher an gefährlichen Stellen vorbeizuführen.

Wenn in einem landwirtschaftlichen Nutzbetrieb Rinder gehalten werden, müssen Massnahmen zur Erziehung und Anbindung der Tiere getroffen werden, damit der Landwirt ungehindert arbeiten kann und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Erziehung und Anbindung von Kühen, Rindern und Kälbern

Wenn in einem landwirtschaftlichen Nutzbetrieb Rinder gehalten werden, müssen Massnahmen zur Erziehung und Anbindung der Tiere getroffen werden, damit der Landwirt ungehindert arbeiten kann und Verletzungen von Menschen und anderen Tieren vermieden werden. Zu diesem Zweck stehen verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung, auf welche bei der Erziehung und Anbindung unbedingt zurückgegriffen werden sollte.

 

Hilfsmittel zur Sicherung von Rindern: Nasenring und Anbindering

 

Mit einem Nasenring kann sichergestellt werden, dass sich Bullen besser bändigen lassen. Da es sich bei der Nase um eine sehr empfindliche Körperstelle handelt, eignet sich die Verwendung dieses Rings als Zwangsmassnahme, welche ergriffen werden sollte, sofern sich das Tier zu widersetzen beginnt. Dank dem sicheren Verschlusssystem können die Ringe problemlos mit einer Verschlussschraube verschlossen werden. Zum Führen und Anbinden von Kühen eignet sich ein Kuhhalfter ideal. Da die Halfter reissfest sind, wird gewährleistet, dass die Tiere sich nicht losreissen können und unkontrolliert umherlaufen. Durch das weiche Material wird sichergestellt, dass keine Verletzungen auftreten. Vorzugsweise sollte auf Metallbeschläge verzichtet werden, um Scheuerwunden zu vermeiden. Ein Anbindering verfügt über den Vorteil, dass er sich fest mit Schrauben an der Wand fixieren lässt, sodass dort beispielsweise ein Kuhhalfter befestigt werden kann, wodurch die Rinder im Stall angebunden werden können. Dank einer Hüftfessel können störrische Tiere daran gehindert werden, auszuschlagen und andere Tiere beziehungsweise Personen zu verletzen. Dies ist unter anderem von grossem Vorteil bei Untersuchungen oder Behandlungen durch den Tierarzt und beim Melken, weil die Tiere bei Anwendung dieser Fessel ruhig stehen. Zudem ist die Hüftfessel für jede Tiergrösse geeignet. Mithilfe von einem Halsband können Rinder sehr einfach geleitet und geführt werden, wenn es beispielsweise darum geht, die Tiere auf die Weide zu bringen oder sicher an gefährlichen Stellen vorbeizuführen.

© 2019 by Hauptner Instrumente GmbH