Geflügelhaltung (146)

Geflügelhaltung

Kategorien

Filter schliessen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
1 von 13
Drehstapelboxen
Siepmann Drehstapelboxen
CHF 35.90
ab
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Grösse
  • XS
  • S
  • M
  • L
Zum Artikel
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Inhalt
  • 1 Stück
  • 10 Stück
Zum Artikel
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Wachteltränke FS-Grüne Linie
Stükerjürgen Wachteltränke FS-Grüne Linie
CHF 9.90
ab
Inhalt
  • 1,5 l
Zum Artikel

Geflügel kennt und isst man praktisch auf der ganzen Welt. In der Schweiz gewinnt das Federvieh immer mehr an Bedeutung. Denn egal ob Huhn, Ente, Gans oder Truten, das Fleisch ist fettarm und deshalb  in der modernen Küche beliebt. Zudem wird vor allem das Huhn wegen seiner Eier sehr geschätzt. Bei der Geflügelhaltung wird zwischen 3 betriebsarten unterschieden: Eierproduktion, Aufzucht und Broilermast. Durch die Intensivhaltung der Tiere treten oft Krankheiten auf oder die Tiere können an Parasiten leiden, welche sich dann sehr schnell verbreiten.

Geflügel kennt und isst man praktisch auf der ganzen Welt. In der Schweiz gewinnt das Federvieh immer mehr an Bedeutung. Denn egal ob Huhn, Ente, Gans oder Truten, das Fleisch ist fettarm und... mehr erfahren »
Fenster schliessen

Geflügel kennt und isst man praktisch auf der ganzen Welt. In der Schweiz gewinnt das Federvieh immer mehr an Bedeutung. Denn egal ob Huhn, Ente, Gans oder Truten, das Fleisch ist fettarm und deshalb  in der modernen Küche beliebt. Zudem wird vor allem das Huhn wegen seiner Eier sehr geschätzt. Bei der Geflügelhaltung wird zwischen 3 betriebsarten unterschieden: Eierproduktion, Aufzucht und Broilermast. Durch die Intensivhaltung der Tiere treten oft Krankheiten auf oder die Tiere können an Parasiten leiden, welche sich dann sehr schnell verbreiten.