Katzenbaum und Kratzmöbel

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 6
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
-17%
Kratzbaum Creativ - anthrazit/blau/weiss KERBL Kratzbaum Creativ - anthrazit/blau/weiss
CHF 188.90 CHF 156.80
Lieferbar in 14 Tagen

weitere Varianten

Eck-Kratzbrett KERBL Eck-Kratzbrett
CHF 14.90
sofort lieferbar
sofort lieferbar
Topseller
Kratzbrett Sisal KERBL Kratzbrett Sisal
CHF 9.90
sofort lieferbar
-17%
sofort lieferbar
sofort lieferbar
Topseller
sofort lieferbar
Kratzbaum Square- grau KERBL Kratzbaum Square- grau
CHF 149.90
sofort lieferbar
Topseller
sofort lieferbar
-17%
Kratzsäule Opal Basic KERBL Kratzsäule Opal Basic
CHF 13.90 CHF 11.55
sofort lieferbar
Lieferbar in 14 Tagen
Lieferbar in 14 Tagen
1 von 6

Spielen und Schlafen mit Katzenbäumen und Kratzmöbeln

Wildkatzen besitzen einige Verhaltensweisen, die das Leben mit ihnen bisweilen etwas unangenehm machen können. So markieren sie ihr Revier etwa durch intensives Kratzen an Bäumen, wobei sowohl ihre Duftdrüsen als auch die Klauenspuren eventuelle Rivalen vertreiben sollen. Dieses Verhalten ist angeboren und wichtig, denn dadurch werden die ständig nachwachsenden Krallen abgewetzt. In menschlichen Wohnungen bringt solch ein Verhalten allerdings Nachteile mit sich, denn die Reviermarkierungen finden hier an Stuhlbeinen oder an Sofas statt. Kratzbäume schaffen hier Abhilfe, indem sie Katzen die Möglichkeit bieten, Ihren natürlichen Verhaltensweisen ungestört nachzugehen. Katzen haben ausserdem eine Vorliebe dafür, an erhöhten Stellen zu liegen. In der Natur haben sie so auf Bäumen einen guten Überblick über ihre Umgebung, sind sicher vor Fressfeinden und entdecken Beute und Rivalen von Weitem. Damit Katzen diese Vorzüge auch in menschlichen Wohnungen geniessen können und dabei nicht störende Pfotenabdrücke auf Tischplatten oder Betten hinterlassen, empfiehlt sich die Anschaffung von Katzenbäumen und Kratzmöbeln.

 

Katzenkratzbäume und andere Katzenmöbel

 

Die Auswahl an Katzenmöbeln ist gross, jedoch ist ihr Aufbau meistens ähnlich. Mehrere Bauteile wie Katzenhöhlen, ein Kratzbrett, eine Hängematte oder Liegeflächen sind miteinander verbunden und so angelegt, dass die gelenkige Katze von Fläche zu Fläche springen kann. Die Verbindungsstücke sind ebenfalls als Katzenkratzbaum konzipiert und mit dichtem Seil, etwa aus Kokosfasergarn, umschlungen. Eine Sonderform ist die Kratztonne, die ebenfalls mit robustem Material umschlungen ist und auf mehreren Stockwerken Öffnungen für Liegeflächen besitzt. Auch ein Katzenhaus oder Katzentunnel können die vierbeinigen Pelzträger zum Spielen, Erkunden und Entspannen anregen. Welches Katzenmöbel für die eigene Katze perfekt ist, kann man nur durch Erfahrung und Ausprobieren herausfinden. Während manche Katze etwa vor einer Hängematte zurückschreckt, ist sie für andere der Lieblingsplatz im Haus. Oft kann ein wenig Katzenminze den Tieren helfen, die erste Scheu zu überwinden.

Wildkatzen besitzen einige Verhaltensweisen, die das Leben mit ihnen bisweilen etwas unangenehm machen können. So markieren sie ihr Revier etwa durch intensives Kratzen an Bäumen, wobei sowohl... mehr erfahren »
Fenster schließen
Spielen und Schlafen mit Katzenbäumen und Kratzmöbeln

Wildkatzen besitzen einige Verhaltensweisen, die das Leben mit ihnen bisweilen etwas unangenehm machen können. So markieren sie ihr Revier etwa durch intensives Kratzen an Bäumen, wobei sowohl ihre Duftdrüsen als auch die Klauenspuren eventuelle Rivalen vertreiben sollen. Dieses Verhalten ist angeboren und wichtig, denn dadurch werden die ständig nachwachsenden Krallen abgewetzt. In menschlichen Wohnungen bringt solch ein Verhalten allerdings Nachteile mit sich, denn die Reviermarkierungen finden hier an Stuhlbeinen oder an Sofas statt. Kratzbäume schaffen hier Abhilfe, indem sie Katzen die Möglichkeit bieten, Ihren natürlichen Verhaltensweisen ungestört nachzugehen. Katzen haben ausserdem eine Vorliebe dafür, an erhöhten Stellen zu liegen. In der Natur haben sie so auf Bäumen einen guten Überblick über ihre Umgebung, sind sicher vor Fressfeinden und entdecken Beute und Rivalen von Weitem. Damit Katzen diese Vorzüge auch in menschlichen Wohnungen geniessen können und dabei nicht störende Pfotenabdrücke auf Tischplatten oder Betten hinterlassen, empfiehlt sich die Anschaffung von Katzenbäumen und Kratzmöbeln.

 

Katzenkratzbäume und andere Katzenmöbel

 

Die Auswahl an Katzenmöbeln ist gross, jedoch ist ihr Aufbau meistens ähnlich. Mehrere Bauteile wie Katzenhöhlen, ein Kratzbrett, eine Hängematte oder Liegeflächen sind miteinander verbunden und so angelegt, dass die gelenkige Katze von Fläche zu Fläche springen kann. Die Verbindungsstücke sind ebenfalls als Katzenkratzbaum konzipiert und mit dichtem Seil, etwa aus Kokosfasergarn, umschlungen. Eine Sonderform ist die Kratztonne, die ebenfalls mit robustem Material umschlungen ist und auf mehreren Stockwerken Öffnungen für Liegeflächen besitzt. Auch ein Katzenhaus oder Katzentunnel können die vierbeinigen Pelzträger zum Spielen, Erkunden und Entspannen anregen. Welches Katzenmöbel für die eigene Katze perfekt ist, kann man nur durch Erfahrung und Ausprobieren herausfinden. Während manche Katze etwa vor einer Hängematte zurückschreckt, ist sie für andere der Lieblingsplatz im Haus. Oft kann ein wenig Katzenminze den Tieren helfen, die erste Scheu zu überwinden.

© 2018 by Hauptner Instrumente GmbH