Füttern (87)

Füttern

Kategorien

Filter schliessen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 8
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Neu
Futtertrog HangOn
KERBL Futtertrog HangOn
CHF 18.90
ab
Inhalt
  • 13 l
Zum Artikel
Langtrog aus Kunststoff
Siepmann Langtrog aus Kunststoff
CHF 69.90
ab
Inhalt
  • 50 l
Zum Artikel
Wasser- und Futtertrog DuraFlex
Little Giant Wasser- und Futtertrog DuraFlex
CHF 49.90
ab
Inhalt
  • 70 l
Zum Artikel
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Langfuttertrog
KERBL Langfuttertrog
CHF 69.90
ab
Inhalt
  • 42 l
Zum Artikel
Heuraufe verzinkt
KERBL Heuraufe verzinkt
CHF 29.90
ab
Breite Höhe Tiefe
  • 500 x 350 x 210 mm
Zum Artikel
Ölpresse
Siepmann Ölpresse
CHF 159.90
ab
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Futtertonne mit Deckel
KERBL Futtertonne mit Deckel
CHF 27.90
ab
Inhalt
  • 60 l
Zum Artikel
Salzlecksteinhalter
Lister Salzlecksteinhalter
CHF 27.90
ab
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Breite Höhe Länge
  • 80 x 115 x 113 cm
Zum Artikel
Nur noch 1 auf Lager
Greenlife Futterautomat
GreenLife Greenlife Futterautomat
CHF 498.00
ab
Grösse
  • One Size
Zum Artikel

Bedarfsgerechtes Füttern mithilfe von Futterhelfern

Je nach Tierart und Haltungsform bieten sich unterschiedliche Fütterungsmöglichkeiten an. Für die Kraftfuttergabe verwendet man am besten einen Futtertrog, der entweder mobil einsetzbar ist (wenn man nur ein vorübergehendes Zufüttern plant) oder als Teil der Stalleinrichtung fest in der Box installiert wird. Für letztere Option eignet sich ein stabiler Trog aus Aluminium oder Hartplastik, denn so wird einer möglichen Verletzungsgefahr vorgebeugt. Die mobilen Tröge sind zumeist aus Gummi oder flexiblem Kunststoff. Für das Aufnehmen und Verteilen des Futters gibt es Futterschaufeln. Futterschaufeln sind auch mit Messskalen erhältlich, sodass eine punktgenaue Dosierung möglich ist. Müssen dem Tier separat Mineralien oder Salze zugeführt werden, lohnt sich die Anschaffung eines Lecksteinhalters zur Befestigung eines entsprechenden Lecksteins.

Füttern ohne Personalaufwand dank dem Futterautomaten

In vielen Betrieben setzt man mittlerweile auf vollautomatische Fütterungssysteme. Ein Futterautomat bietet den Vorteil, dass das manuelle Füttern komplett ersetzt wird und somit Fehler bei der Fütterung minimiert werden. Es ist dabei möglich, mehrere kleine Futtergaben am Tag einzustellen, was nach neuesten Auffassungen positiver für den Organismus der Tiere sein soll als die Gabe grosser Mengen mit zwischenzeitlich langen Fresspausen. Das Anbieten von Raufutter kann mithilfe einer Heuraufe erfolgen. Bei Aussenhaltung und einer grösseren Zahl von Tieren sind Rundballenraufen sinnvoll, da sie eine sehr grosse Menge Heu fassen können. Ebenso gibt es kleinere Raufen, die sich für die Einzelhaltung in Boxen eignen. Ihre Verwendung ist empfehlenswert, um das Risiko des zu hastigen Fressens zu verringern.

Je nach Tierart und Haltungsform bieten sich unterschiedliche Fütterungsmöglichkeiten an. Für die Kraftfuttergabe verwendet man am besten einen Futtertrog , der entweder mobil einsetzbar ist... mehr erfahren »
Fenster schliessen
Bedarfsgerechtes Füttern mithilfe von Futterhelfern

Je nach Tierart und Haltungsform bieten sich unterschiedliche Fütterungsmöglichkeiten an. Für die Kraftfuttergabe verwendet man am besten einen Futtertrog, der entweder mobil einsetzbar ist (wenn man nur ein vorübergehendes Zufüttern plant) oder als Teil der Stalleinrichtung fest in der Box installiert wird. Für letztere Option eignet sich ein stabiler Trog aus Aluminium oder Hartplastik, denn so wird einer möglichen Verletzungsgefahr vorgebeugt. Die mobilen Tröge sind zumeist aus Gummi oder flexiblem Kunststoff. Für das Aufnehmen und Verteilen des Futters gibt es Futterschaufeln. Futterschaufeln sind auch mit Messskalen erhältlich, sodass eine punktgenaue Dosierung möglich ist. Müssen dem Tier separat Mineralien oder Salze zugeführt werden, lohnt sich die Anschaffung eines Lecksteinhalters zur Befestigung eines entsprechenden Lecksteins.

Füttern ohne Personalaufwand dank dem Futterautomaten

In vielen Betrieben setzt man mittlerweile auf vollautomatische Fütterungssysteme. Ein Futterautomat bietet den Vorteil, dass das manuelle Füttern komplett ersetzt wird und somit Fehler bei der Fütterung minimiert werden. Es ist dabei möglich, mehrere kleine Futtergaben am Tag einzustellen, was nach neuesten Auffassungen positiver für den Organismus der Tiere sein soll als die Gabe grosser Mengen mit zwischenzeitlich langen Fresspausen. Das Anbieten von Raufutter kann mithilfe einer Heuraufe erfolgen. Bei Aussenhaltung und einer grösseren Zahl von Tieren sind Rundballenraufen sinnvoll, da sie eine sehr grosse Menge Heu fassen können. Ebenso gibt es kleinere Raufen, die sich für die Einzelhaltung in Boxen eignen. Ihre Verwendung ist empfehlenswert, um das Risiko des zu hastigen Fressens zu verringern.