NEU Grosse Pflanzen-Kauf-Aktion - Blumen, Kräuter & mehr ... Jetzt entdecken.
cross
weitere anzeigen
weniger anzeigen

Zum Ranch Riding Training nach Tioga TX, USA (Teil 1)

Vom 28. Juni bis 8 Juli 2018 fand der AQHA Youth World Cup (www.ywc2018.com) für Westernreiten in den USA statt. An diesem alle 2 Jahre stattfindenden Ereignis nahmen über 100 Jugendliche aus 19 Nationen teil. Auch das Jugendteam der Swiss Quarterhorse Association (SQHA) bestehend aus Louise Bosshardt, Chloé Marcotte, Sophia Holscher, Silvana Padovan und mir konnte dank zahlreicher Sponsoren an dem diesjährigen Anlass teilnehmen. Begleitet wurden wir von unserer Trainerin Manuela Witt, unserem Coach Tina Padovan und natürlich unseren Eltern und Geschwistern. (Weitere Bilder und Blogeinträge siehe www.swissteam-for-ywc.ch).

Neben den Turnierprüfungen in den Disziplinen Cutting, Showmanship at Halter, Hunt Seat Equitation, Hunter under Saddle, Trail, Horsemanship, Ranch Riding and Reining gehörten auch Kurse mit hochkarätigen Trainern und Ausflüge zum Programm.

 

Beim Youth World Cup durfte ich u.a. in den beiden Disziplinen Ranch Riding und Reining starten:

Beim Ranch Riding wird die Fähigkeit des Pferdes gezeigt, sich unter dem Reiter im Arbeitstempo zu bewegen. Gezeigt werden die drei Grundgangarten – Schritt, Trab und Galopp – jeweils rechts und links herum, Stopps, Rückwärtsrichten und Turns nach innen. Verstärkter Galopp und verstärkter Trab werden auf mindestens einer Hand verlangt. Zusätzliche Manöver wie Galoppwechsel sind möglich.

Beim Reining wird im Galopp geritten, gemischt mit Tempowechseln, Drehungen (Spins), Stopps (Sliding Stop) und Rückwärtsrichten (Back up). Um diese Disziplin richtig ausüben zu können, haben die Pferde spezielle Hufeisen (Sliding-Eisen) und auch der Boden muss geeignet sein. Eine vorgeschriebene Aufgabe (Pattern) ist auswendig zu reiten. Zu den Manövern zählen Spins, Sliding Stops, Zirkel, fliegende Galoppwechsel, Roll Back, Speed Control und Rückwärtsrichten.

Da wir zum Wettbewerb in den USA nicht unsere eigenen Pferde mitnehmen konnten, wurden uns jeweils verschiedene Pferde für die einzelnen Disziplinen zugelost. Leider hatte ich das Pech, dass mein Pferd das einzige im ganzen Wettbewerb ohne Hufeisen war, und deshalb Manöver wie Spins, Stopps und Turns nicht richtig ausgeübt werden konnten.

Als Trainer am Youth World Cup war Bud Lyon, u.a. Amateur Reining Championship an den AQHA World Shows / Winner Senior Ranch Riding an der AQHA World Show 2018 / 7 Jahre Assistant Trainer bei NRHA Million Dollar Rider Randy Paul,   für unsere Gruppe verantwortlich. Er erkannte mein „Problem“ sofort und bot mir als Ausgleich nach Abschluss des Events ein privates Training auf seiner Ranch in Tioga im Nordosten von Texas an.

So machte ich mich am Sonntag nach Abschluss des Turnieres auf den etwa 400 km langen Weg von Bryan/College Station nach Tioga zur Bud Lyon Performance Horse Ranch  (www.budlyonperformancehorses.com). Dort durfte ich einen halben Tag lang unter seiner Anleitung verschiedene Top-Pferde aus seinem Stall reiten und auch die Manöver, die wegen fehlender Hufeisen am Youth World Cup nur bedingt möglich waren, intensiv trainieren.

Zum Abschluss meines Besuches offerierte mir Bud die Möglichkeit für einen längeren, mehrwöchigen Trainingsaufenthalt auf seiner Ranch. Ich war natürlich über diese Einladung sehr erfreut, musste aber leider zunächst wieder in die Schweiz zurück und meinen Schulverpflichtungen an der Kanti nachkommen.

Aber der nächste Trainingsaufenthalt bei Bud und seinen Pferden in Tioga war schon in Planung. Mehr dazu bald in Teil 2

Text: Marleen Ebert

Fotos: Jürgen Ebert

Marleen Ebert
Bud Lyon
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 by Hauptner Instrumente GmbH