Velozubehör

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Gut ausgestattete Touren mit Velozubehör

Velotouren mit dem Vierbeiner machen Spass und sind bei richtiger Ausrüstung und im trainierten Zustand eine willkommene Abwechslung für Mensch und Tier. Dazu sollte der Hund gesund und ausgewachsen sein. Ab einem Alter von zwölf Monaten kann das Training losgehen. Der Hund wird an das Velo gewöhnt und lernt nebenher zu laufen. Gleichzeitig erlernt der Besitzer die richtige Technik, mit der Leine umzugehen. Diese ist vorzugsweise lang und sollte nicht einrollbar sein. Mit dem richtigen Fahrradzubehör ausgestattet können der Hund und sein Herrchen die Bewegung und gelegentlich ein Wettrennen miteinander in vollen Zügen geniessen!

 

Fahrradzubehör – angepasst an den Hund

 

Grosse Hunde über 20 kg belasten ihre Gelenke durch das Eigengewicht deutlich stärker als kleinere Vierbeiner. Die Fortbewegung im Dauergalopp ist aus diesem Grund für schwere Hunde ungesund. Das Tempo sollte immer an die Fähigkeit und Gesundheit des Vierbeiners angepasst werden! Sehr kleine Tiere dagegen sind oft besser im Hundeanhänger zu transportieren, da ihnen die Velogeschwindigkeit durch die kurzen Beine zu flott wird. In jedem Fall sollte man bei einer Fahrradtour mit Hund darauf achten, für beide Parteien ausreichend Wasser dabei zu haben. Eine Wasserflasche mit integriertem Trinknapf erfüllt beide Kriterien. Ebenfalls ist ein Reisefutternapf zu empfehlen, welcher unkompliziert aufgestellt und gefüllt ist. Auf diese Weise können auch Tagesausflüge unternommen werden, da der Vierbeiner alles, was er benötigt, in seiner Nähe hat.

Velotouren mit dem Vierbeiner machen Spass und sind bei richtiger Ausrüstung und im trainierten Zustand eine willkommene Abwechslung für Mensch und Tier. Dazu sollte der Hund gesund und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gut ausgestattete Touren mit Velozubehör

Velotouren mit dem Vierbeiner machen Spass und sind bei richtiger Ausrüstung und im trainierten Zustand eine willkommene Abwechslung für Mensch und Tier. Dazu sollte der Hund gesund und ausgewachsen sein. Ab einem Alter von zwölf Monaten kann das Training losgehen. Der Hund wird an das Velo gewöhnt und lernt nebenher zu laufen. Gleichzeitig erlernt der Besitzer die richtige Technik, mit der Leine umzugehen. Diese ist vorzugsweise lang und sollte nicht einrollbar sein. Mit dem richtigen Fahrradzubehör ausgestattet können der Hund und sein Herrchen die Bewegung und gelegentlich ein Wettrennen miteinander in vollen Zügen geniessen!

 

Fahrradzubehör – angepasst an den Hund

 

Grosse Hunde über 20 kg belasten ihre Gelenke durch das Eigengewicht deutlich stärker als kleinere Vierbeiner. Die Fortbewegung im Dauergalopp ist aus diesem Grund für schwere Hunde ungesund. Das Tempo sollte immer an die Fähigkeit und Gesundheit des Vierbeiners angepasst werden! Sehr kleine Tiere dagegen sind oft besser im Hundeanhänger zu transportieren, da ihnen die Velogeschwindigkeit durch die kurzen Beine zu flott wird. In jedem Fall sollte man bei einer Fahrradtour mit Hund darauf achten, für beide Parteien ausreichend Wasser dabei zu haben. Eine Wasserflasche mit integriertem Trinknapf erfüllt beide Kriterien. Ebenfalls ist ein Reisefutternapf zu empfehlen, welcher unkompliziert aufgestellt und gefüllt ist. Auf diese Weise können auch Tagesausflüge unternommen werden, da der Vierbeiner alles, was er benötigt, in seiner Nähe hat.

© 2019 by Hauptner Instrumente GmbH